Kasperl & das Osterchaos

„Kasperl & das Osterchaos“ mit ausverkaufter Open-Air-Premiere im Seeoner Schulhof

Im Rahmen seiner jüngst angelaufenen Ostertournee machte das Chiemsee-Kasperltheater von Stephan Mikat in Seeon Station. Doch bevor es so richtig losgehen konnte, mussten die Kinder zunächst den Kasperl aufwecken. Fortan wurde immer lautstark jubeltet, geklatscht und gestampft, wenn dieser auf die Bühne kam.

Kasperl & das Osterchaos

Selbst die Seifenblasen tanzten vor Vorfreude auf die anstehende Osterfeier mit Ostereier-Suche. Großmutter hatte schon extra einen herrlich duftenden Kuchen gebacken und Kasperls Freund, der Osterhase Mucki, konnte es kaum erwarten, den Kindern die Ostereier zu bringen. Doch einer war alles andere als begeistert, der Zaubermeister Hieronymus Wackelzahn, denn er war nicht eingeladen. „Ich lasse es am Ostersonntag regnen und sorge für einen Platzregen, sodass ganz Seeon-Seebruck überschwemmt wird“, schimpfte er. Die Kinder vernahmen seine Drohungen und erzählten dem Kasperl davon. Das Osterfest durfte nicht ins Wasser fallen, war man sich einig und tüftelte einen Plan aus. Am Ende ging alles gut aus und auch die Ostereiersuche wurde gerettet. Mikat und seine elfjährige Tochter und Mitspielerin Denise verteilten im Anschluss leckere Gummibärchen und auch das Fotoshooting mit dem Kasperl kam sehr gut an. „Wir sind regelrecht überrollt worden, konnten aber auch die Besucher unter Einhaltung der Abstände unterbringen, die keine Karten reserviert hatten“, freute sich Mikat.

Gespielt wird der Plüschhase von der 11jährigen Denise Mikat, die mit einer Ausnahmegenehmigung der Regierung von Oberbayern ihren Papa Stephan beim Chiemsee Kasperltheater unterstützen darf.

Interview mit Puppenspielerin Denise Mikat

Warum der Osterhase  die Eier zu den Kindern bringt, und nicht die Hühner, erklärt der Chiemsee Kasperl übrigens auf Youtube in seiner Serie „Kasperl erklärt die Welt“: